0
0
Merkliste
wurde zur Projektliste hinzugefügt.
×

Elektrische Sicherheit

Elektrische Sicherheit

 
Die Leuchten dieser Website sind auf der Grundlage der Vorschriften EN 60598/VDE 0711 konstruiert und gebaut. Der größte Teil der Leuchten trägt das entsprechende Prüfzeichen auf dem Typenschild sowie auf Verpackung und Gebrauchsanweisung. Die übrigen Leuchten sind oder werden zur Prüfung eingereicht, das Prüf- und Genehmigungsverfahren ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Wir erteilen jederzeit Auskunft über den aktuellen Stand der Zeichengenehmigungen. Sonderfertigungen werden auf der Grundlage des o.a. Vorschriftenwerks gebaut. Alle Leuchten unterliegen einer ständigen Fertigungsüberwachung und Qualitätsprüfung.


 

Sicherheitszeichen


Das ENEC-Zeichen (European Norms Electrical Certification) ist ein europäisches Prüf- und Zertifizierungszeichen für Leuchten und elektrische Komponenten in Leuchten. Die Zahl 10 mit oder ohne VDE-Zeichen bedeutet, dass das Prüf-/Zertifizierungszeichen vom VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut ausgestellt wurde.


Aufbauleuchten, die mit diesem Zeichen gekennzeichnet sind, sind nicht für die direkte Montage auf normal entflammbaren Baustoffen geeignet.


Leuchten mit diesem Zeichen sind aufgrund ihrer begrenzten Oberflächentemperaturen für Betriebsstätten geeignet, die durch Staub oder Faserstoffe feuergefährdet sind (VDE 0711 Teil 2 - 24).


Einbauleuchten, die mit diesem Zeichen gekennzeichnet sind, sind nicht für die direkte Montage in normal entflammbaren Baustoffen geeignet.


An Leuchten und Netzteilen mit dieser Kennzeichnung dürfen keine wärmedämmenden Stoffe anliegen.


Das = ... °C Zeichen nach DIN EN 60598 / VDE 0711 gibt Auskunft über die zulässige Umgebungstemperatur, bei der eine Leuchte betrieben werden darf. Unsere Leuchten sind grundsätzlich für eine Umgebungstemperatur ta = 25 °C, also für eine Verwendung im Innenbereich, ausgelegt.


Das CE-Kennzeichen wird in Eigenverantwortung des Herstellers angebracht und stellt kein Sicherheitszeichen dar. Der Hersteller dokumentiert damit die Übereinstimmung mit den Richtlinien der Europäischen Union.


Die Zahl neben dem CE-Kennzeichen gibt an, dass eine Prüf- und Zertifizierungsstelle die Einhaltung der Richtlinien überprüft.



 

Schutzarten

Unsere Aussagen über Beständigkeit der Leuchten gegen Eindringen von Staub, festen Fremdkörpern und Wasser machen wir gemäß EN 60598/VDE 0711. Der jeweilige Schutzgrad IP (International Protection) ist auf der Leuchte durch das Kennzeichnungssystem nach IEC 529 kenntlich gemacht. Die Einteilung der Schutzgrade nach EN 60598 finden Sie in der Tabelle auf dieser Seite.


Fremdkörperschutz
IP 1x Schutz gegen das Eindringen von festen Körpern ≥ 50 mm
IP 2x Schutz gegen das Eindringen von festen Körpern ≥ 12 mm
IP 3x Schutz gegen das Eindringen von festen Körpern ≥ 2,5 mm
IP 4x Schutz gegen das Eindringen von festen Körpern ≥ 1 mm
IP 5x staubgeschützt
IP 6x staubdicht
Wasserschutz
IP x1 Schutz gegen den Fall von senkrechten Wassertropfen
IP x2 Schutz gegen schräg fallendes Tropfwasser bis 15° Neigung
IP x3 Schutz gegen schräg fallendes Sprühwasser bis 60° Neigung
IP x4 Schutz gegen Spritzwasser
IP x5 Schutz gegen Strahlwasser
IP x6 Schutz gegen starkes Strahlwasser
IP x7 Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
IP x8...m Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen

 

Schutzklassen


Schutzklasse I kennzeichnet Leuchten für den Anschluss an einen Schutzleiter. Im Fehlerfall erfolgt die Netzabschaltung durch Überstrom-/Fehlerstromschutzorgane.


Schutzklasse II kennzeichnet Leuchten, die neben der Betriebsisolierung eine zusätzliche Schutzisolierung haben. Berührbare Metallteile können im Fehlerfall keine unzulässig hohe Spannung aufnehmen. Viele Leuchten der Schutzklasse I sind auch in der Schutzklasse II lieferbar. Wir bitten um Ihre Anfrage.


Schutzklasse III kennzeichnet Leuchten für Schutzkleinspannung. Anschluss nur an Sicherheitstransformatoren nach EN 61558/ VDE 0570, EN 61347/ VDE 712 oder VDE 0100 Teil 410. Der Transformator muss für die Montageart zugelassen sein.